Newsletter

Newsletter
 
Unbenanntes Dokument

Shoppingberater

Uhren:

Wie pflege ich das Lederarmband?

Benutzen Sie zur Reinigung und Pflege des Lederarmbandes nur spezielle Reinigungsmittel für Leder. Vermeiden Sie den Kontakt mit für Leder schädlichen Substanzen. Tauchen Sie das Armband zur Reinigung auch nicht komplett in Wasser ein und vermeiden Sie auch insbesondere den Kontakt zu Salzwasser.

Was sagt die Wasserdichtigkeit aus?

Die Wasserdichtigkeit ist in der Bedienungsanleitung angegeben. Beachten Sie aber hierbei, dass diese Angabe sich auf den so genannten statischen Wasserdruck bezieht. Wenn Sie ihre Uhr im Wasser tragen kann durch Bewegungen (sog. dynamischer Wasserdruck) schon in wesentlich geringeren Tiefen Wasser ins Gehäuse gelangen. Das Gehäuse wurde auf Druckfestigkeit geprüft, öffnen Sie deshalb das Gehäuse nicht selbst und lassen Sie alle Wartungsarbeiten von einem Uhrmacher vornehmen. Ziehen Sie Ihre Uhr nicht im Meer an, da das Salzwasser das Armband schädigt.

Was ist eine Quarzuhr?

Bei einer Quarzuhr wird der Takt der Uhr durch einen elektronischen Taktgeber vorgegeben. Ein Beispiel für einen Taktgeber ist das Pendel bei einer klassischen Pendeluhr. Der Taktgeber ist ein so genannter Schwingquarz, dessen Schwingfrequenz die Grundlage für die Zeitmessung ist. Quarzuhren haben üblicherweise eine Schwingfrequenz von 32768 Herz (1 Herz entspricht einer Schwingung in der Sekunde, d. h. in einer Sekunde führt der Quarz 32768 Schwingungen aus). Dabei werden Abweichungen von plus/minus 15 bis 30 Sekunden pro Monat erreicht.

Was ist eine Automatikuhr?

Bei einer Automatikuhr bzw. einer Uhr mit Automatikwerk wird die Feder, welche das Werk am Laufen hält, durch die Bewegungen, die beim Tragen der Uhr entstehen, automatisch aufgezogen. Die Bewegung des Armes wird durch den so genannten Rotor auf die Aufzugsmechanik übertragen. Eine Rutschkupplung verhindert, dass die Feder überspannt wird.

Schmuck:

Wie pflege ich meinen Schmuck?

Reinigen Sie Ihre Schmuckstücke nur mit einem feuchten, weichen Tuch, indem Sie das Schmuckstück vorsichtig abreiben. Chemische Reinigungsmittel sind nicht zu empfehlen, da sie die Oberfläche angreifen können.

Welche Einflüsse sollte ich vermeiden?

Natürlich ist es das Beste, Ihren Schmuck vor Beschädigungen jeglicher Art zu schützen. Doch er kann selbstverständlich nicht gänzlich von alltäglichen Einflüssen fern gehalten werden. Achten Sie dennoch stets darauf, dass Ihr Schmuck nicht zu häufig den folgenden Einflüssen ausgesetzt ist: Körperpflegeprodukte, wie Cremes und Parfum können einen matten Film auf dem Schmuckstück verursachen. Haushaltsreiniger, wie zum Beispiel Chlorbleiche beschädigen das Schmuckstück durch die aggressiven Inhaltsstoffe.

Wie bewahre ich meinen Schmuck auf?

Jedes Schmuckstück braucht ausreichend Platz. Metalle können Kratzer auf den Schmuckstücken verursachen und ruinieren ihren Glanz. Aus diesem Grunde sollten Sie Ihre Schmuckstücke in einer Schmuckschatulle oder einem Schmuckkästchen mit separaten Fächern und weichem Boden aufbewahren. Damit sich Ihre Armbänder und Halsketten nicht ineinander verknoten, sollten sie immer geschlossen sein. Achten Sie dabei vor der Aufbewahrung ganz besonders darauf, dass Ihr Schmuck trocken ist, da er sonst Schaden davontragen könnte.

Sonnenbrillen:

Wie reinige ich meine Sonnenbrille?

Am besten unter lauwarmem, fließendem Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch abtrocknen. Dabei so wenig wie möglich reiben, um Kratzer auf den Gläsern zu vermeiden und keine Reinigungsmittel verwenden. Die Brille sollte im mitgelieferten Etui aufbewahrt werden.

Hat meine Sonnenbrille UV-Schutz?

Unsere Sonnenbrillen verfügen über hundertprozentigen UV-Schutz, damit die Augen bestmöglich vor der schädlichen UV-Strahlung geschützt sind. Der direkte Blick in die Sonne sollte trotzdem vermieden werden.